5./6. Juni 2018 | Bad Oeynhausen
Kontrolle gewinnen - Reklamationen minimieren
Erträge steigern mit moderner Logistik

Lagerhaltung ist out, just in time ist in. Angesichts steigender Individualität und damit Produktvielfalt keine einfache Aufgabe. Bei der internen und externen Logistik zählt aber nicht nur ein hohes Tempo. Denn in der Möbelindustrie drückt die nach wie vor hohe Reklamationsquote den Ertrag – und schädigt das Image. Die
Gründe dafür sind vielfältig, die meisten davon aber durch sichere Prozesse vermeidbar. Vom Wareneingang über C-Teile-Management bis zum Warenausgang sollten diese automatisch, fehlerlos und digital erfasst sein. Die möbelfertigung konferenz „Kontrolle gewinnen – Reklamationen minimieren“ richtet sich an Entscheider in der
Möbelindustrie und deren Zulieferer. Sie schafft einen Überblick über moderne Logistik-Konzepte und zeigt, welche Lösungen den Flaschenhals Logistik nachhaltig zum „non-issue“ machen.

Veranstaltungsprogramm

Dienstag, 05. Juni 2018

13:30 - 14:00 Uhr | Akkreditierung und Stehempfang

Ausgabe der Konferenzunterlagen und ein leichtes Mittagessen im Foyer des Kaiserpalais.

14:00 - 14:15 Uhr | Begrüßung durch die Redaktion der möbelfertigung

14:15 - 15:15 Uhr | Lean, Logistik, 4.0 & Co. - Prozessoptimierung im Zeitalter der Digitalisierung, Prof. Dr. Dirk Schleuter, Professur für Produktion und Logistik, Hochschule Emden/Leer

Inhaltlich wird sich der Vortrag mit dem Thema Prozessoptimierung im Zeitalter der Digitalisierung befassen. Es wird dargestellt welche Möglichkeiten der Digitalisierung es in der Logistik bereits gibt und zukünftig geben wird. Hier werden als Diskussionsgrundlage einige Forschungsansätze vorgestellt. Ein weiterer Fokus wird die Einbindung der Thematik in ein Gesamtkonzept sein. Zwei Aspekte sind hier relevant:

  • Digitalisieren der Digitalisierung wegen. (Nur weil es derzeit ein Trend ist)
  • Man kann auch schlechte Prozesse digitalisieren. (Nur bleiben die Prozesse dann trotzdem schlecht.)


Insbesondere  wird innerhalb des Vortrags ein Fokus darauf gelegt, welche Rolle der Mensch haben wird. Basierend auf den Ergebnissen einer Studie aus 2017 werden abschließend Möglichkeiten der Weiterbildung und sonstige Möglichkeiten zur Weiterentwicklung der Unternehmen dargestellt.

15:15 - 15:30 Uhr | Vorstellung der RFID-Factory, Anja M. Koitka, abaco Informationssysteme

15:45 - 16:00 Uhr | Shuttle zur RFID-Factory

16:00 - 18:30 Uhr | Rundgang durch die RFID-Factory

An verschiedenen Stationen werden den Teilnehmern praktisches und theoretisches Wissen zur RFID-Technologie vermittelt.

18:30 Uhr | Rückfahrt zum Kaiserpalais

ab 19 Uhr | Networking Dinner am Kurpark Bad Oeynhausen

Mittwoch, 6. Juni 2018

09:00 - 9:10 Uhr | Begrüßung

09:10 - 09:45 Uhr | AX4 -Digitalisierung in der Möbelindustrie, Sven Durian, AXIT - A Siemens Company

Lieferketten sind das tragende Gerüst der Logistik. Sie zu stärken und resistent gegen unvorhersehbare Ereignisse zu machen, indem Informationen allen Stakeholdern einfach zugänglich gemacht werden, ist das zentrale Ziel von Supply Chain Visibility. Dabei geht es im Wesentlichen um die Nachverfolgbarkeit von Bestellungen und physischen Warensendungen über alle logistischen Prozesse hinweg – von der Quelle bis zum Empfänger.
Die Bedeutung von Supply Chain Visibility in der Praxis wird deutlich, wenn man sie einmal ausblendet. Ohne diese Transparenz tendieren die Beteiligten dazu, Sicherheitsbestände vorzuhalten, die sich über die ganze Lieferkette hinweg aufsummieren und unnötig Kapital und Ressourcen binden. Sicherheitsbestände sollen helfen, bei unerwarteten Ereignissen dennoch die Lieferfähigkeit sicherzustellen, umso mitunter auch Service Level Agreements einhalten zu können. Das ist aber nur die Bekämpfung der Symptome fehlende Transparenz. 

09:45 - 10:30 Uhr | Wertstromdesign in der Logistik, Wolfgang Pochlatko, ITC - Impuls Trainingscenter

  • Stiefkind „Logistik"
  • Industrie im Wandel - Warum wir uns verändern müssen
  • Wertstromdesign – Verschwendung sehen lernen
  • Verschwendung in in der Logistik sehen lernen
  • Methoden zur Optimierung logistischer Prozesse
  • Befähigung der Organisation - erfolgreiche Verbesserungsarbeit durch Einbinden der Mitarbeiter 

10:30 - 11:00 Uhr | Kaffeepause

11:00 - 11:45 Uhr | Q|WIKI-Methode - verändert nichts, aber alles, Bernd Dürring, AGIMERO

11:45 - 12:15 Uhr | Frontenkommissionierung mit Pick by Light und FTS-Unterstützung, Dirk Rottenberger, Nolte Küchen

Bei Nolte Küchen werden Fronten durch eine Mensch-Maschine-Kooperation kommissioniert.  Die Maschine übernimmt den Transport durch die Regale und die Naviagation. Der Mensch kann sich voll auf den Kommissionierprozeß konzentrieren. Das ermöglicht ein fehlerfreies und ergonomosches Kommissionieren.

12:15 - 12:45 Uhr | Automatische Be- und Entladung, Andreas Bergen, Nolte Küchen

Nolte Küchen erreicht hohe Verfügbarkeit bei niedrigen Beständen insbesondere durch kurze Lieferintervalle und automatisierte Be- und Entladevorgänge. In einem Netzwerk von Lieferanten, internen Kunden und externen Kunden, werden Warenbewegungen transparent und termintreu durchgeführt.

  • Potential der Automatisierung bei Be- und Entladevorgängen
  • Das Transportnetzwerk
  • Leistungsfähigkeit des Transportnetzwerkes
  • Das Equipment
  • Die Integration in die Logistikprozesse 

12:45 - 14:00 Uhr | Mittagspause

14:00 - 14:45 Uhr | Intralogistik in Spritzlackieranlagen, Oliver Milde, Venjakob Maschinenbau

Einführung in die Aufgabenstellung eines Lackbeschichtungsprozesses anhand eines Beispiels. Welche Herausforderungen und Problemstellungen gibt es heute? Vorschläge mit konkreten Problemlösungen werden aufgezeigt. Betrachtung der Perspektiven und Konsequenzen für den Betreiber der zukünftigen Anlagen aus technischer, finanzieller, logistischer und personeller Sicht.

14:45 - 15:30 Uhr | Neue Wege in der Verpackung in Losgröße 1, Jörg Becker, Becker Gruppe

Verpackungslösungen von der Einzelmaschine bis zur kompletten Verpackungslinie.

15:30 Uhr | Verabschiedung und Veranstaltungsende

Referenten

Prof. Dr. Dirk Schleuter

Hochschule Emden/Leer

mehr

Wolfgang Pochlatko

ITC

mehr

Dirk Rottenberger

Nolte Küchen

mehr

Horst Koitka

abaco Informationssysteme

mehr

Anja M. Koitka

abaco Informationssysteme

mehr

Bernd Dürring

AGIMERO

mehr

Oliver Milde

Venjakob Maschinenbau

mehr

Andrej Ermlich

abaco Informationssysteme

mehr

Sven Durian

Siemens Axit

mehr

Andreas Bergen

Nolte Küchen

mehr

Jörg Becker

Becker Gruppe

mehr

Markus Sauter

ims

mehr

Lageplan

RFID-Factory

In der „RFID-Factory“ wird im Praxistest gezeigt, wie intelligente Vernetzung in der Holz- und Möbelindustrie auch für den Mittelstand keine „Zauberei“ ist.

RFID steht für Radio-Frequency IDentification. RFID bezeichnet Sender-Empfänger-Systeme zum berührungslosen Identifizieren und Lokalisieren von Objekten mit Hilfe von Radiowellen. Im Praxisteil am ersten Tag der Veranstaltung werden die Teilnehmer an verschiedenen Stationen durch die "RFID-Factory" geführt und mit den verschiedenen Einsatzmöglichkeiten vertraut gemacht.

abaco Informationssysteme GmbH
Koblenzer Straße 123
32584 Löhne

Networking Dinner

Am Abend des 5. Juni laden wir alle Teilnehmer und Referenten herzlich zu einem lockeren Networking Dinner in am Kurpark Bad Oeynhausen ein.
In gemütlicher Atmosphäre erwarten Sie kühle Getränke, leckeres Essen und anregende Gespräche.

Veranstaltungsort

Das sogenannte „Kaiserpalais“, das Kurhaus an der höchsten Stelle des Parks, wurde 1908 eröffnet. Ursprünglich diente das als neobarockes Lustschloss errichtete Kurhaus als Konversations- und Unterhaltungsgebäude. Neben Lesesaal, Gesellschaftsräumen, einem Restaurant und Billardzimmer beinhaltete das Gebäude einen prächtigen Konzertsaal, welcher heute dem GOP-Varieté als Bühne dient. Das „Kaiserpalais“ erfuhr in seiner Geschichte mehrere, bauliche Veränderungen und Neugestaltungen. So wurden die Seitenflügel, zwei barocke Pavillons, während der britischen Besatzungszeit so stark beschädigt, dass man sie 1954 abriss.

Kaiserpalais
Im Kurgarten 8
32545 Bad Oeynhausen


http://www.staatsbad-oeynhausen.de/kaiserpalais

Registrierung

Registrierung "Kontrolle gewinnen - Reklamationen minimieren"

Formular 4

Preise

Standardpreis: 999,- € (899,-€ bei Anmeldung bis zum 27.04.2018)
Alle Preise verstehen sich zzgl. 19 % MwSt. Die Hotelübernachtung ist nicht in den Konferenzpreisen enthalten.